Turngau-Herbstwanderung in Frankenhain

| Weitere Veranstaltungen Wandern Vorstand Allgemein

mit Verabschiedung von Karl-Otto Friederich und Begrüßung von Karsten Moog als neuem Wanderwart

Perfekter konnte es nicht sein: Ein super organisierter Wandertag bei goldenem Oktoberwetter! 534 Wanderfreudige machten sich auf den Weg rund um Frankenhain - ausgerüstet mit Sinnsprüchen und kleinen Weisheiten rund ums Wandern, die sie bei der Anmeldung bekommen hatten. Nachdem die Sonne die morgendlichen Nebelschwaden vertrieben hatte, schien sie strahlend vom Himmel. Angenehme Steigungen, herrliche Ausblicke ins Meißner-Vorland und zwei Verpflegungsstationen sorgten dafür, dass auch die Wanderungeübten die 9 Kilometer der "kurzen" Strecke gut bewältigen konnten. Am Ziel erwartete die Zurückkehrenden außer Bratwurst und Suppe ein reich bestücktes Kuchenbuffet. Tische und Bänke waren kurzerhand aus der Halle nach draußen in die Sonne geholt worden.
Dort fand dann auch die angekündigte "Zeremonie" statt: Turngauvorsitzende Magdalena Weidner verabschiedete Karl-Otto Friederich aus seinem Amt als Wanderwart des Turngaues, das er 7 1/2 Jahre innegehabt hatte. Sie bedankte sich für sein großes Engagement für das Wandern im Turngau und er selbst betonte die Freude, die ihm diese Aufgabe gemacht habe. Als neuen Wanderwart begrüßte die Vorsitzende Karsten Moog, der ebenso wie Karl-Otto Friederich dem SV Eintracht Hitzerode angehört, ja sogar der Vorsitzende des Vereins ist. 
Anschließend nahm Lukas Möckel, der Vorsitzende des TV Frankenhain, die Prämierungen der Wanderung vor: Die beiden jüngsten Wanderinnen waren Anna und Marie Bauer, 4 und 5 Jahre alt, vom TV Netra. Die älteste Wanderin war Ursula Beck, fast 86 Jahre, vom Werratalverein. Der SV Blau-Weiß Frankershausen aus dem Nachbarort stellte mit 84 Teilnehmenden die größte Wandergruppe.
Magdalena Weidner