Großes Interesse am Hulern

| Freizeit und Gesundheit Bildung

27 Teilnehmende bei Kurzfortbildung dabei.

Ein einfacher Plastikreifen wird zum Symbol für ein Lebensgefühl. Die heimische Referentin Luise Arndt sagt: "Unter gesundheitlichen Aspekten ist der Hula Hoop-Reifen als Trainingsgerät sehr interessant." Neben koordinativen Schwerpunkten wird durch das Hulern unser Gewebe gestrafft sowie unsere Stützmuskulatur gekräftigt. Hulern erzeugt Körperspannung sowie eine bewusste Körperhaltung während des Trainings. Auf dem Sportplatz in Eltmannshausen bei einem Superwetter durfte Luise Arndt 27 Teilnehmenden das Hulern schmackhaft machen, was auch allen einen riesengroßen Spaß gemacht hat. Verschiedene Größen und Gewichte von Reifen wurden vorgestellt und Hulern durchgeführt. Das jeder Reifen nicht für jede:n geignet war, bemerkte man sehr schnell. Nach einer kleinen, sehr leckeren Kaffeepause, die die Gymnastikgruppe Eltmannshausen anbot, wurde wegen der großen Hitze in der Sporthalle Eltmannshausen/Oberhone weiter gehulert. Es wurden einige gezielte, effektive  Ganzkörperbewegungen sowie Beckenbodentraining und Atemübungen mit und ohne Reifen gezeigt und ausprobiert. Später dann bot Luise noch ein Tabata-Programm mit Hula Hoop an. Was die Teilnehmenden nochmal so richtig ins Schwitzen brachte. Mit einer sanften Entspannung beendete die Referentin diese hervorragende Nachmittags-Fortbildung. Mit vollem Applaus verabschiedeten die Teilnehmenden die Referentin. Sicher werden einige das Gelernte nach den Sommerferien in den Gymnastikstunden der Turnvereine einfließen lassen. Als eine schöne und motivierende Abwechslung in der Gymnastikstunde.