FITNESS COCKTAIL begeisterte Übungsleiterinnen

| Bildung Allgemein

Die Fortbildung am letzten Oktober-Wochenende war voll ausgebucht. Trotzdem wurde noch bis kurz vor dem Termin gebangt, ob sie angesichts der gestiegenen Corona-Infektionszahlen überhaupt stattfinden könnte. Nachdem der Werra-Meißner-Kreis für den Sport keine neuen Beschränkungen bekannt gegeben hatte, gab auch der Turngau-Vorstand sein OK. Das Einhalten der Abstände und Hygienevorschriften war in der über 700 qm großen Sporthalle in Bad Sooden-Allendorf kein Problem. 30 Übungsleiterinnen waren sehr erfreut, „dass endlich mal wieder etwas stattfand“ und dazu noch, dass dieses „etwas“ so ein hochkarätiges Event war. Referent Esben Aalvik aus Berlin, gebürtiger Norweger, Physiotherapeut und Sportcoach, war zum ersten Mal im Turngau Werra. Er hatte ein interessantes Programm mitgebracht: von „Total Body Workout“ – einem Ganzkörpertraining mit Ausdauer- und Kräftigungsübungen in Form eines Intervall-Programms – über „Easy Aerobic“ bis zu „Bodyshape“, einem ungewöhnlichen Bauch-Beine-Po-Programm zu klassischer Musik, und schließlich Faszientraining am Ende des Tages. Alle waren körperlich stark gefordert, hatten aber trotzdem viel Spaß. Kenntnisse in Anatomie und Physiologie wurden aufgefrischt und viele Anregungen für die Übungsstunden in den Sportvereinen mitgenommen. Bei den abschließenden Entspannungsübungen waren alle Schmerzen vergessen. Brunhilde Huk, Fachbereichsleiterin für Aus- und Fortbildung im Turngau, bekam viel Lob dafür, dass sie Esben Aalvik nach Bad Sooden-Allendorf geholt hatte. Der wiederum war von BSA und der Aufnahme durch den Turngau und die Fortbildungsgruppe angetan: „Ich freue mich auf die nächste Fortbildung bei euch!“