Loading...

aktuelle Themen

12.04.2019 - Rundum gelungene Frühjahrswanderung in Germerode

Über eine Rekordbeteiligung von über 717 Teilnehmern freuten sich alle Verantwortlichen bei der Frühjahrswanderung des Turngaues. Schon gegen 8.30 Uhr gingen die ersten Wanderinnen und Wanderer auf die sehr gut gekennzeichneten Wanderstrecken von ca. 9 und 12 km, die rund um das Mohndorf Germerode führten. Da die Wanderstrecken überwiegend durch die Feldflur gingen, konnte man die Fernsichten und das schöne Frühlingswetter richtig genießen. Nach ca. 5 km war die erste Verpflegungsstation am Trink Wasser!-Museum erreicht, dort konnte man sich mit Fettenbrot, Roter Wurst und Getränken stärken und den Stempel in den Wanderausweis abholen. Weiter ging es am Fuße des Meißners entlang, vorbei am Bergwildpark und nach Überquerung der Rodebacher Straße weiter in den Lortzengrund. Am alten Forsthaus, wo die kurze Strecke Richtung Germerode abbog, waren eine zweite Verpflegungsstation und Stempelstelle eingerichtet. Die lange Strecke führte von hier über die Queckmühle zurück zum Sportplatz in Germerode. Hier fanden die Wanderinnen und Wanderer in einem Zelt, im Clubheim und im Jugendraum sehr schön geschmückte Tische mit Frühlingsblumen und Osterhasen vor. Bei Steaks, Bratwurst, Erbsensuppe und Getränken sowie einem großen Kuchenbufett konnten sich alle nach der Wanderung stärken. Gegen 14 Uhr, als die letzten Wanderinnen und Wanderer am Clubhaus am Sportplatz eingetroffen waren, wurden sie von 1. Vorsitzenden des SC Germerode, Gustav Meurer, herzlich begrüßt. Als die Teilnehmerzahl von 717 bekannt gegeben wurde, kam großer Beifall auf. Gustav Meurer bedankte sich bei allen Teilnehmern und schloss die 60 ehrenamtlichen Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung kaum durchzuführen ist, in seinen Dank mit ein. Weiter gab er noch Veranstaltungstermine zum 100-jährigen Vereinsjubiläum bekannt. Der Bürgermeister der Gemeinde Meißner Friedhelm Junghans richtete ein Grußwort an die Gäste. Der Wanderwart des Turngau Werra Karl-Otto Friederich bedankte sich im Namen aller Teilnehmer beim Vorsitzenden Gustav Meurer und seinen vielen Helfern für die tolle Organisation des Wandertages. Zum Schluss wurden vom SCE-Vorsitzenden Gustav Meurer Präsente an die jüngste Teilnehmerin Matilde Schmidt, 3 Jahre, aus Herleshausen und den ältesten Teilnehmer Günter Bosselt, 89 Jahre, vom OSC Vellmar überreicht. Die größten Wandergruppen kamen aus den Berkataler Ortsteilen Frankershausen mit 41 und Hitzerode mit 33 Teilnehmern. Ein schöner Wandertag mit vielen netten Gesprächen wird vielen in Erinnerung bleiben. Text und Foto: Karl-Otto Friederich